AKTUELLES
  EINSÄTZE
  MANNSCHAFT
  FEUERWEHRJUGEND
  FUHRPARK
  KONTAKT
  LINKS
  IMPRESSUM
    112 - EURONOTRUF
    122 - FEUERWEHR
    133 - POLIZEI
    144 - RETTUNG
 
    UWZ
 
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
 
     
  zurück

07.08.2012 06:15 Uhr Brand im Heizkraftwerk.

Heute Morgen bemerkte ein Autofahrer starke Rauchentwicklung beim Hackschnitzellager des Heizkraftwerkes. Dieser schlug Alarm und wählte den Notruf. Mittels Sirene wurden wir kurz nach 06:00 Uhr alarmiert. Umgehen fuhren wir mit allen Fahrzeugen und 24 Mann aus. Am Einsatzort angekommen wurden gleich Holzwände des Lagerplatzes mit Motorsägen aufgeschnitten. Damit wir an die Glutnester, die sich mitten im Haufen gebildet haben zugang bekommen. Mit viel Wasser und zwei Radladern wurde ein Teil des Lagers ausgeräumt. Zur Unterstützung in der Erstphase wurde auch die FF- Kleinarl alarmiert. Mit Heusonden und einer Wärmebildkammere wurde immer wieder die Temperatur des Materials gemessen. Durch das Zerkleinern der Äste und Baumabfälle und durch die Feuchtigkeit kommt es bei Hackgut, wie auch bei Heu, zu einer Wärmeentwicklung im Haufen. Dadurch kann es zu so einem Schwelbrand wie heute kommen. Einsatzende:12:00 Uhr, Einsatzleiter: OBI Alexander Guggenberger




    zurück